Bereits seit einem Monat befinden wir uns im “Käseurlaub”. Der Großteil der Ziegen ist schon gut drei Monate trächtig, sie brauchen jetzt ihre Kräfte für das Heranwachsen der Kitze in ihren Bäuchen. Daher wurde auch die Milch schon immer weniger und manche der Ziegen wollten schon gar nicht mehr auf den Melkstand kommen.  So ist es jedes Jahr um diese Zeit. Das trifft sich gut, weil wir nämlich auch durchaus eine Pause brauchen. In der Käsepause werden Dinge erledigt, für die in der Saison keine Zeit ist und wir lassen es auch etwas gemütlicher angehen. Mitte Jänner geht es wieder mit den ersten Geburten los und die gemütlichere Zeit ist dann auch schon wieder vorbei. Hoffen wir nur, dass wir dann schon wieder gestärkt den neuen Aufgaben entgegentreten können. Zum Abschluss der Saison gehört auch, den letzten Käse zu verspeisen. Das haben wir heuer in Form unseres in Speck gebratenen Käses mit Bockshornkleesamen zelebriert. Dazu gab es  bunte Erdäpfel und Wokgemüse, alles aus dem eigenen Garten versteht sich. Zum ersten Mal verkostet haben wir dabei den Knollenziest. Das sind diese madenartig aussehenden Knöllchen, die ausgegraben werden müssen. Man kann ihn roh oder gekocht essen. Sieht interessant aus und schmeckt eher neutral.
Somit bedanken wir uns bei unseren treuen Kunden für ihren Einkauf im heurigen Jahr und freuen uns schon, wenn es im Frühjahr wieder heißt: “Der neue Käse ist da”!